Mahal

Mahal

Die Teppich-Provenienz Mahal liegt in der Stadt Mahallat und befindet sich im Westen Irans. Diese war bereits Ende des 18. Jahrhunderts ein Handelszentrum für persische Exportteppiche.

Eines der Hersteller, der eine eigene Knüpferei in der Region gründete, war die bekannte englisch-schweizerische Gesellschaft Ziegler & Co.
Mahal-Teppiche fallen farblich überwiegend rot aus und dennoch gibt es sie in Farben wie beige oder dunkelblau. Ob Medaillon oder durchgemustert, diese Teppiche sind bekannt für Ihre großen Rosen und Tulpen, die sich im Innenfeld des Teppichs präsentieren.

Bei den rustikal geknüpften Teppichen beträgt die Knüpfdichte ca. 100.000 - 200.000  Knoten / m² und bei den feineren Exemplaren  liegt diese zwischen 200.000 - 350.000  Knoten / m².



Artikel 1 - 10 von 10