Keshan

Mit seinen ca. 100.000 Einwohnern ist die Stadt Keshan (Kashan) eine Berühmtheit für die Bereiche Teppiche, Textilien und Keramik. Keshan Perserteppiche ähneln im Muster den Ardekan Teppichen, spiegeln allerdings ein weitaus anderes Maß an Qualität wider. Schon im Perserreich galt der Keshan-Teppich durch die Expertise der Knüpfmeister als eines der wichtigsten Handelsgüter der Region. Durch die Seidenstraße erlangte die Stadt Wohlstand und auch überregionales Ansehen.

Aufgrund der hochwertigen Qualität existieren heute noch Keshan-Teppiche mit einem Alter von mehr als 100 Jahren. Diese sind bei Sammlern sehr begehrt. Der Keshan-Teppich besticht mit überdurchschnittlich guter Wolle und besitzt kurzen Flor. Die Kette und der Schuss sind zumeist aus Baumwolle und der Flor wird aus hochwertiger regionaler Schafwolle gewonnen - die dichte Knüpfung macht den Keshan sehr strapazierfähig.

Die Knotendichte liegt meist zwischen 100.000 - 300.000 Knoten / m². Der klassische Keshan besitzt in der Mitte ein Medaillon - häufig werden die Farben rot, blau und beige verwendet. Es gibt jedoch auch durchgemusterte Exemplare. Seltene, jedoch in Europa sehr beliebt sind die grau, blau, beigen Exemplare.